Nachlese

Kreis Kreis Kreis Kreis

6.1.2021 - Königlicher Besuch im Pfarrverband "An der Brünnerstraße-Mitte"

Die drei Weisen aus dem Morgenland sahen in diesem Jahr einen Babyelefanten. Sie kamen nicht auf gewohnte Weise, sie machten eine virtuelle Reise.

In diesem Jahr wurde gemeinsam am Morgen des 6. Jänners 2021 ein Online-Gottesdienst mit den Sternsingern in der Pfarrkirche Gqweinstal gefeiert. Im Anschluss an die Feier waren in Atzelsdorf, Höbersbrunn, Gaweinstal, Pellendorf, Schrick und Bad Pirawarth die festlich geschmückten Kirchen geöffnet. Frei nach dem Motto: "Machet euch auf und werdet Licht!" war die Pfarrgemeinde eingeladen, in die Kirche zu kommen, ihre Spende zu tätigen und sich kontaktlos den Haussegen für das Jahr 2021 abzuholen.

Für die Dreikönigsaktion und somit für Menschen in Not konnte in diesem Jahr ein Sammelergebnis der Sternsinger von € 3.501,55 erzielt werden. Wir freuen uns über die vielen positiven Rückmeldungen bezüglich unserer kreativen Idee.

collage

Mehr Fotos finden Sie hier.

Allerheiligen-Brief 2020

gruppenbild

Erntedank 2020

Fleißige Helferinnen haben heuer wieder die Erntedankkrone geflochten und die Sträußerl gebunden.

gruppenbild

Im Hinblick auf die CORONA Pandemie hat die Pfarre entschieden, keinen Mittagstisch anzubieten.

Die Erntedank-Festmesse wurde in der Pfarrkirche gefeiert, bei der die Kinder wie jedes Jahr Erntegaben zum Altar brachten und dem Herrn dafür dankten. Ein herzlicher Dank wurde allen Mitwirkenden, Helferinnen und Helfern beim Gottesdienst ausgesprochen.

gruppenbild

Mehr Fotos finden Sie hier.

Firmung 2020

Gefirmt zu werden, bedeutet mit dem Heiligen Geist gestärkt (von lateinisch: confirmatio) zu werden. Das geschieht durch die Handauflegung und die Salbung mit Chrisamöl. Die Frmung ist - nach Taufe und Eucharistie - das dritte Sakrament der Aufnahme in die Kirche. Der Heilige Geist "besiegelt" den Firmling mit seinen Gaben im Sinne eines "Prägemals" und bestärkt ihn, sich zu seinem Glauben zu bekennen. Die Firmung wird als Gabe der Kraft des Heiligen Geistes an den Gläubigen verstanden. Sie helfe ihm dabei, tiefer in der Gotteskindschaft zu verwurzeln, sich fester in Christus einzugliedern, seine Verbindung mit der Kirche zu stärken, sich mehr an ihrer Sendung zu beteiligen und zu helfen, in Wort und Tat für den christlichen Glauben Zeugnis zu geben.

Der Termin war mit Abt Johannes Jung OSB für den 23. Mai 2020 vorgesehen. Sie musste coronabedingt verschoben werden und so trafen sich die Firmkandidaten im Pfarrhof am 1. Feiertag, um die Zeit nachzuholen. Neben einigen organisatorischen Fragen wurde das Thema Gebet behandelt. In einer offenen Diskussionsrunde haben wir uns über die Kirche und die Zukunft der Jugendlichen, die ab September neue Schulen besuchen werden, gesprochen.

collage

Das Fest der Firmung wurde coronabedingt erst am 19. September 2020 gefeiert.

collage

Mehr Fotos finden Sie hier.

Pfarrgemeinschaftsmesse 2020

Heuer fand bereits die 4. Gemeinschaftsmesse aller 4 Pfarren mit Weihbischof Mag. Stephan Turnovszky in Schrick statt.

gruppenbild

Mehr Fotos finden Sie hier.

Brief von Abt Johannes Jung an die Firmkandidaten

gruppenbild gruppenbild

Erledigungsservice für Risikogruppen

infoerledigungsservice

EIN VERGELT´S GOTT ALLEN, die sich an dieser Aktion beteiligt haben.

Empfehlungen und Maßnahmen bez. Corona

gruppenfotogruppenfoto

Faschingsumzug 2020

Am 23. Februar 2020 fand der große Faschingsumzug der Marktgemeinde Gaweinstal am Hauptplatz statt, bei der auch Gruppen der Pfarre mitgewirkt haben.

"Den Garten des Paradieses betritt man nicht mit den Füßen sondern mit dem HERZEN" zeigten die Ministranten mit ihren pastoralen Betreuerinnen und Alexander als Adam, sicher geführt von Leopold Koller mit seinem Oldtimer-Traktor.

ministranten ministranten

Gelungen war der Wagen des Kirchenchores, wofür Hermi und Johann im Pfarrhof die Transparente anfertigten.

vorbereitung transparent

Allen Freiwilligen, die sich für die Sache so engagiert haben, sei ein herzlicher Dank ausgesprochen.

15. Original Josefstädter Neujahrskonzert am Sonntag den 12. Jänner 2020

Bereits seit dem Jahre 2002 gestaltet Dr. Harald Schlosser mit seinem Verein „ALT-WIENER VORSTADTKONZERTE“ und mit seinen Instrumental- und Gesangssolisten das „Original Josefstädter Neujahrskonzert“. Ein „anderes“ Neujahrskonzert bei dem unbekannte Musik aus den Archiven sowie Geschichten aus der Josefstadt und rund um das Theater im Mittelpunkt stehen.

Bereits seit dem Jahr 2014 ist es zur Tradition geworden, dass die Künstler zu Jahresbeginn eine Voraufführung bzw. eine Wiederholung des Programms aus der Josefstadt in unserem Barock-Pfarrhof in Gaweinstal präsentieren.

gruppenfoto

Das Ensemble „Die Sorgenbrecher“ unter der künstlerischen Leitung von Dr. Harald Schlosser gastierte gemeinsam mit der Koloratur-Sopranistin Katrin Targo und Prof. Rudolf Leopold, Solo-Cello, wieder im Festsaal. Werke von Joh. Strauss (Vater), Gioacchino Rossini, Philipp Fahrbach der Ältere, Johannes Brahms und Franz Léhár standen auf dem Programm.

Die Pfarre hat wie immer zu einem kleinen Imbiss eingeladen und bedankt sich bei allen Mitwirkenden und Helfern sowie den Spendern der Speisen und Getränke. Der Reinerlös wurde wieder für die Pfarrhofrenovierung verwendet.

Das 16. Original Josefstädter Neujahrskonzert findet am Samstag den 10. Jänner 2021 um 17 Uhr statt und wir freuen uns schon jetzt, wenn Sie mit uns das "Neue Jahr 2021" begrüßen.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Dreikönigsaktion

Sieben Gruppen Sternsinger zogen heuer wieder am Samstag den 4. Jänner durch Gaweinstal und sammelten Spenden für die Sternsingerprojekte 2020 der katholischen Jungschar, heuer für den Mukuru Slum in Nairobi.

Am 7.1.2020 endete die Regentschaft von Caspar, Melchior und Balthasar. Die Sternsinger/innen kehren mit prall gefüllten Kassen nach Hause und sagen: Dankeschön Gaweinstal!

gruppenfoto

Näheres über die Dreikönigsaktion - Hilfswerk der Katholischen Jungschar finden Sie unter: www.dka.at.

Mehr Fotos finden Sie hier.

6. Gaunersdorfer Advent – ein gelungener Start in die stille Zeit

krippe

Die sechste Auflage der Veranstaltung wurde von den Besucherinnen und Besuchern als sehr gelungen und positiv bewertet. Das freut uns, da wir einiges verändert haben und eine klare Abgrenzung zu der Flut an Veranstaltungen in dieser Zeit erreichen wollten.

Das hat schon beim ausgewählten Datum begonnen: Der erste Adventsonntag – und dieser Termin wird in Zukunft so bleiben. Das hochwertige kulturelle Angebot in Kirche und Pfarrhof hat das Publikum begeistert. Die Prunkräume im Obergeschoß waren der ideale Rahmen für erlesenes Kunsthandwerk und eine tolle Krippenausstellung.

Im stilvollen Innenhof des Pfarrhofes warteten Alpakas auf Streicheleinheiten der Kinder und die Kulinarik wurde auch entsprechend angenommen. Schließlich landeten die meisten Besucher im Kaffeehaus im Gwölb, wo es ab und zu recht eng wurde. Mit dem gemeinsamen Singen und einer kurzen Meditation ist der Nachmittag ausgeklungen. Ganz unserem Leitsatz entsprechend:
„Mache dich auf und werde Licht“

Es war ein gelungener und stimmungsvoller Advent und wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und Helfern sowie Spendern von Speisen, Torten und Kuchen und bei ALLEN Gästen für ihren Besuch. Der Reinerlös der Veranstaltung wurde wieder für die Pfarrhofrenovierung eingesetzt.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Erntedankfest 2019

Wie jedes Jahr wurde dieses Fest wieder in freudiger Gemeinschaft gefeiert und brachten während der hl. Messe die Kinder Erntegaben zum Altar und dankten dem Herrn dafür.
Es war wieder ein schönes und gelungenes Fest!
Allen Mitwirkenden, die bei diesem Fest vorbereitet, mitgestaltet, mitgearbeitet und gespendet haben sei gedankt UND unserem Herrgott für das schöne Wetter.

collage

Mehr Fotos finden Sie hier.

Ferienspiel in Gaweinstal

Im Zuge des Ferienspiels der Gemeinde hat die Pfarre am 2. August die Kinder zu einem Bastelvormittag eingeladen. Angela und ihr Team hatten alles vorbereitet und mit Unterstützung von einigen Müttern und Helferleins konnte ein eifriges Werken über die Bühne gehen.

teilnehmer

Ein Thema war die Gestaltung eines großen Transparentes mit der „Arche Noah“. Nach dem Lesen und Besprechen der biblischen Geschichte ging es an die Arbeit. Eifrig wurden Tiere gezeichnet, bemalt und ausgeschnitten. Anschließend wurde die Zeichnung der Arche auf einem großen Tuch mit Regenbogenfarben ausgemalt und die Tiere aufgeklebt.

Der nächste Programmpunkt war das Basteln eines Musikinstrumentes. Pappteller wurden bemalt und mit kleinen Schellen behängt. Diese „Tamburine“ kamen zum Schluss zur Untermalung eines gemeinsamen Liedes zum Einsatz.

Die rund 30 Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache und hatten viel Spaß. Kekse und Saft halfen die Energien zwischendurch wieder aufzuladen.

Ministrantenolympiade am 10.6.2019

teilnehmer

Mehr Fotos finden Sie hier.

„DIE LANGE Nacht der Kirchen“ -
ein rundum stimmiges Fest der Freude & Besinnung

teilnehmer

Dieses Jahr am 24. Mai 2019 läuteten in Gaweinstal die Glocken um 17.50 Uhr die Familienmesse und damit zum Beginn der „Langen Nacht der Kirchen“ ein. In der gut besuchten Kirche zelebrierte Norbert Orgelmeister in Vertretung des verhinderten Pater Anton eine Messe für Groß und Klein, für Jung und Alt. Der Kirchenchor (mit Begleitung durch Walter Kalina an der Gitarre und Isabella Gindl am Klavier) sorgte für die Umrahmung mit rhythmischen Liedern und viele sangen aus vollem Herzen mit. In der Pause zum nächsten Programmpunkt konnte man sich im Pfarrhof mit Kaffee, Kuchen, Wein, Säften und Aufstrich-Broten für das Kommende stärken. Auch eine kurze Führung durch die renovierten Räume des Pfarrhofes konnte wahrgenommen werden.
Um 19.30 Uhr füllte sich die Kirche wiederum, um über eine Stunde lang von Taizé-Liedern, besinnlichen Gedankensplittern und meditativen Texten in Atem gehalten zu werden. Der Kirchenchor unter Leitung von Leopoldine Friesl und Unterstützung von Hermann Adler am Klavier, Walter Kalina an der Gitarre und Isabella Gindl an der Querflöte konnte den Geist von Taizé durch die meditativ wiederholten Gesänge wohl gut vermitteln. Nicht zuletzt trugen auch die Moderation durch Martin Schüller und die eingestreuten Texte, gelesen von Daniela Hofer, wesentlich zu der Stimmung bei. (Ein Dankeschön galt der Unterstützung des Chores durch Katharina Wiesinger und Johann Kaufmann.)
Das nächste Highlight begann kurz nach 21.00 Uhr: Ein Orgelkonzert der Sonderklasse durch Hermann Adler. „Festliche Klänge“ erschallten und Patricia Amon (Flöte), Viktoria Amon (Geige) und Gabriel Kaufmann (Gesang) vollendeten diesen Kunstgenuss. Das Publikum war berührt und begeistert. Und zur Abrundung und Überleitung in die Nacht vereinte noch ein gemeinsames Gebet um Freude im Herzen und Frieden für alle, die guten Willens sind, eine kleine Schar in der Kirche. Beim gemeinsamen Nachtgebet mit Alexander Wimmer konnte dieser Abend mit Gottes Segen um ca. 22.30 Uhr ausklingen und die Freude über die vergangenen Stunden im Herzen mit nach Hause genommen werden.

Danke an alle, die mitgewirkt und alle die gekommen waren, Gemeinsamkeit zu feiern. Aus allen Pfarren unseres Verbandes waren Freunde gekommen und auch von weiter her Neugierige, die genauso wie wir die gemeinsamen Stunden genossen.

Mehr Fotos finden Sie hier.

KULTUR IM PFARRHOF - A TRIBUTE TO LUDWIG HIRSCH

Michael Jedlička & seiner Band liegt es besonders am Herzen, diesen großen österreichischen Liedermacher zu würdigen. Das Publikum ließ sich am 11. Mai 2019 im Festsaal des Pfarrhofes von der Musik des Ludwig Hirsch einlullen und war begeistert.


Gesang: Michael Jedlička
Vocal Background: Johanna Wanderer
Trompete & Arrangements: Karl Bergauer
Bass & Arrangements: Klaus Lahner
Gitarre: Mathias Schödl
Schlagzeug: Andreas Fried

Ihre spezielle Art der Interpretation, die besondere Zusammensetzung der Band und die Auswahl der Musikstücke mit einem Bogen von „dunkelgrau bis verliebt“ macht einen tiefen Eindruck bei den Menschen, die ihre Konzerte besuchen.

Ludwig Hirsch war nicht nur ein Musiker, sondern vielmehr ein Wortschmied und Geschichtenerzähler; seine Geschichten handeln von "dunkelgrauen" Begebenheiten in und um Wien, von "Großen schwarzen Vögeln", "Zartbitteren Geschichten", er flog "Bis zum Himmel hoch" und "Bis ins Herz". Es gab und gibt keinen zweiten, der auf eine ihm verwandte oder ähnliche Art geschrieben, komponiert und interpretiert hat, eindringlich statt aufdringlich, zurückgenommen statt herausplatzend, überzeugend statt parolenhaft.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Valentina ist jetzt Ministrantin!

zukunftsforum

Mehr Fotos finden Sie hier.

ZUKUNFTSFORUM GAWEINSTAL

Die Marktgemeinde Gaweinstal hat am 29. März 2019 das ZUKUNSTFORUM GAWEINSTAL im Festsaal des Pfarrhofes eröffnet.

zukunftsforum zukunftsforum zukunftsforum

AUSZÜGE AUS DEM KULTURPROGRAMM DES 5. GAUNERSDORFER ADVENTS 2018

Zum Nachhören: Mitschnitte des Weihnachtskonzertes im Florianisaal mit Hermann Adler (Klavier), Patricia Amon (Flöte), Viktoria Amon (Geige).







mitwirkende

Mehr Fotos finden Sie hier.

DAS 6. SCHMANKERLFEST IN GAWEINSTAL - EIN BEGEGNUNGSFEST

Bereits zum sechsten Mal lud die Pfarre Gaweinstal zum Begegnungsfest „Schmankerln aus Nah und Fern“ am Sonntag, 19. August. Etwa 150 Leute kamen in den Pfarrhof und erfreuten sich an den exotischen als auch an den heimischen Speisen, die angeboten wurden. Bei strahlendem Sonnenschein waren die schattigen Plätze heiß begehrt.
Ebenso zum sechsten Mal konn- ten sich die Gäste an den peru- anischen Volkstänzen erfreuen, die von den Damen präsentiert wurden. Die farbenprächtigen Kostüme sind sehenswert. Frau Marilu Rios de Schön aus Wien engagiert und pflegt diese tradi- tionellen Tänze auch außerhalb ihrer Heimat Peru.

gäste gäste

FERIENSPIEL IN GAWEINSTAL

Am Samstag den 21. Juli 2018 waren viele Kinder aus un- seren Pfarrgemeinden zu Besuch. Wir, Angela, Alexander und Helga, boten den Kindern im Florianisaal, in der Kirche und im Pfarrhof, Verschiedenes. Wir starteten mit einer spannenden Bibelgeschichte, „Moses wächst in Ägypten auf“, im Florianisaal. Danach hatten wir eine schwierige, aber lösbare Rechenaufgabe beim Zählen der Engel, in der Pfarrkirche. Beim Filzen hatten Groß und Klein viel zu tun.
Zum Abschluss gab es noch Saft und Kekse – die alle aufgefuttert wurden. Nicht nur die Kinder hatten Spaß und waren überall begeistert dabei.

kinder

Erstkommunion am 27. Mai 2018 in Gaweinstal unter dem Zeichen des Regenbogens

Ende Oktober vergangenen Jahres begann die Vorbereitung auf den ersten Empfang der Heiligen Kommunion für 10 Kinder aus unserem Ort. Bei der Vorstellungsmesse traten sie aufgeregt und scheu das erste Mal vor die Gemeinde.

Drei Workshops, zusammen mit den Kindern aus den anderen Pfarren, setzten Schwerpunkte und gemeinsames Adventkranzbinden, Krippenandacht und Kindergottesdienste waren weitere Stationen im Kirchenjahr. In den Gruppenstunden wurde unter dem Zeichen des Regenbogens schrittweise der Weg zur Versöhnung mit Gott und der innigen Verbindung mit Jesus im Sakrament der Heiligen Kommunion vorbereitet. Eine gemeinsam gestaltete Kerze, mit den Anfangsbuchstaben aller Namen, entstand gleich zu Beginn und leuchtete in allen Gruppenstunden. Die Zehn Gebote stellten sich als Grenzsteine im Friedensland Jesu dar.

Die erste Beichte als Fest der Versöhnung war der letzte Schritt auf diesem Weg. Ein aufregender Tag war auch die Anprobe der Alben. Vor 32 Jahren wurden die ersten Alben angefertigt und jedes Jahr wie­der verwendet. Nun ist es schon so weit, dass unsere Erstkommu­nionkinder Alben tragen, die schon ihr Vater oder ihre Mut­ter getragen haben. Das hat nicht nur den Kindern Freude gemacht, auch die Grup­penleiter und die begleitenden Elternteile hatten etliche schöne Stunden.

Und heute feierten unsere Erstkommunionskinder ein wunderschönes Fest und brachten ihre Freude in der Heiligen Messe zum Ausdruck. In den Liedern und Fürbitten dankten sie Jesus für seine Liebe und das Geschenk der Heiligen Erstkommunion. Ein herzliches "DANKE" an Alle die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.

gruppenbild

Mehr Fotos finden Sie hier.

Endspurt bei den Firmkandidaten für die Firmung am 19. Mai 2018

In Oktober letzten Jahres haben sich 26 Jugendliche aus unseren vier Pfarren auf den Weg der Vorbereitung gemacht, gemeinsam die Firmung durch Abt Johannes Jung zu empfangen.
Sie trafen sich regelmäßig zu verschiedenen Workshops in der Pfarre Gaweinstal.
Begonnen haben sie mit einem eigenhändig gebundenen Adventkranz für ihre Familien. Neben den Workshops brachten sich die Firmkandidaten aktiv in das Pfarrleben ein mit Aktionen wie: Sternsingen, Ratschen, Pfarrcafé, Lektordienste und andere Aufgaben in der heiligen Messe und vieles mehr.

vorbereitung vorbereitung

In der Karwoche besuchten sie die Chrisammesse im Stephansdom, wo Kardinal Christoph Schönborn die Möglichkeit ergriff mit den Jugendlichen ein persönliches Gespräch zu führen.
Der heurige Firmspender Abt Johannes Jung besuchte nicht nur die Gruppe um sich mit den Kandidaten bekannt zu machen und sie besser kennen zu lernen, sondern beantwortete auch deren Fragen zu Glauben und Firmung. Außerdem schrieb jeder Firmkandidat einen persönlichen Brief an den Firmspender, der sich die Zeit nahm und jedem einen persönlichen Antwortbrief zurück schrieb. Die Briefe dienten auch zur Vorbereitung der Festpredigt.
In den letzten Wochen unterstützten die Firmlinge die Erstkommunionsfeiern indem sie die anschließende Agape übernahmen.

vorbereitung vorbereitung

Wir wünschen den Neugefirmten und ihren Familien Gottes Segen auf Ihren weiteren Glaubensweg und hoffen weiterhin auf ihre aktive Einbringung ins Pfarrleben.

vorbereitung

SPENDENÜBERGABE JUNGE ERWACHSENE

Gemeinschaft zu leben war der Grundgedanke, als sich die „Jungen Erwachsenen“ vor etwa zehn Jahren auf Initiative des damaligen Pastoralassistenten Franz Stastny erstmals im Pfarrhof in Gaweinstal trafen. Es folgten zahlreiche Zusammenkünfte im kleinen Kreis.

Bald war die Idee geboren, einen Filmabend im Pfarrhof zu organisieren, um diesen mit Leben zu füllen. Aufgrund des großen Erfolgs wurde der Filmabend mehrmals wiederholt. Mittlerweile sind die Mitglieder der Gruppe ihrer Rolle entwachsen. Die Einkünfte aus den Veranstaltungen wurden gespart und nun als Spende an die Jugend Gaweinstal übergeben, die kürzlich die Räumlichkeiten des Pfarrheimes bezogen hat.

Somit hat der Wechsel auf eine neue Generation von Jugendlichen stattgefunden, die den Pfarrhof beleben und uns hoffentlich im Rahmen von Veranstaltungen Gelegenheit zur Begegnung bieten. Vielleicht gibt es ja irgendwann eine Neuauflage des legendären Filmabends...

teilnehmer

HERZLICH WILLKOMMEN IM KREIS DER WGF LEITER

Alexander Wimmer hat am Donnerstag 3.5.2018 im Bildungshaus Großrussbach die Berechtigung zur Leitung von Wort Gottes Feiern und Kurzansprachen erhalten. Im Rahmen eines Gottesdienstes bekam er gemeinsam mit fünf anderen Personen sein Dekret vom Weihbischof Stephan Turnovsky überreicht.

Wir beglückwünschen Alexander zu diesem Schritt und heißen ihn im Kreis der WGF Leiter und Leiterinnen der 4 Pfarren herzlich willkommen.

Elfi Pleininger, Hermine Stadler, Kathrin Mordinyi, Herbert Kienast, Leopold Jonasch

teilnehmer

Konzert des URAL KOSAKEN CHORes

Am Samstag, den 27. Jänner 2018 um 16 Uhr brachte der Chor in unserer Pfarrkirche St. Georg u. a. Erinnerungen an Ivan REBROFF anlässlich seines 10. Todestages. Der Ural Kosaken Chor in seiner neuen Formation, die sich aus Russen und Ukrainern zusammensetzt, ist ein Relikt aus dem zaristischen Russland, aus dem letzten Jahrhundert und hat viele Höhen und Tiefen erlebt. Nach der Gründung im Jahr 1924 sensationelle Erfolge in ganz Europa, dann Auftrittsverbot bei Ausbruch des Krieges, erst im Jahr 1955 wieder neu aufgestellt und seither unermüdlich, mit wenigen Unterbrechungen, auf Tournee. Wladimir Koslovsky führt seinen relativ jungen Chor von einem Erfolg zum Nächsten.

kircheinnen

Die Besucherinnen und Besucher des Konzertes konnten sich an den großartigen Klängen der Männerstimmen erfreuen.

kosakenchor

Eine kleine Kostprobe daraus finden Sie auf den Videos.


Mehr Fotos finden Sie hier.

Neujahrskonzert am 7. Jänner 2018

festsaal

Das 13. ORIGINAL JOSEFSTÄDTER NEUJAHRSKONZERT konnte heuer zum ersten Mal im Festsaal des Pfarrhofes im 1. Stock aufgeführt werden. Das Ensemble "Die Sorgenbrecher" unter der künstlerischen Leitung von Dr. Harald Schlosser, verstärkt durch die Sopranistin Katrin Targo, erfreute das Puplikum wieder mit auserlesener Musik von W. A. Mozart, Joseph Lanner, Emil Nikolaus v. Reznicek, Carl Michael Ziehrer, Philipp Fahlbach d. Ältere und Johann Strauss Vater. Gottfried Riedl übernahm die Rezitation.

festsaal festsaal

Die Pfarre lud zu diesem Anlass zu einem kleinen Imbiss und bedankt sich bei allen Mitwirkenden und Helfern sowie den Spendern der Speisen und Getränke. Der Reinerlös wurde wieder für die Pfarrhofrenovierung verwendet.

Das nächste Neujahrskonzert findet am Samstag den 5. Jänner 2019 um 17 Uhr statt und wir freuen uns schon jetzt, wenn Sie mit uns das "Neue Jahr 2019" begrüßen.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Dreikönigsaktion

Sieben Gruppen Sternsinger zogen heuer wieder am Tag der heiligen drei Könige, den 6. Jänner durch Gaweinstal und sammelten Spenden für die Sternsingerprojekte 2018 der katholischen Jungschar heuer für Nicaragua.
Am 7.1.2018 endete die Regentschaft von Caspar, Melchior und Balthasar. Die Sternsinger/innen kehren mit prall gefüllten Kassen nach Hause und sagen: Dankeschön Gaweinstal!

sternsinger

Näheres über die Dreikönigsaktion - Hilfswerk der Katholischen Jungschar finden Sie unter: www.dka.at.

Mehr Fotos finden Sie hier.

4. Gaunersdorfer Advent

pfarrhoftor

Beim 4. Gaunersdorfer Advent am 3. Adventsonntag, dem 17. Dezember 2017 konnten zum ersten Mal Teile des neu renovierten Obergeschosses des Pfarrhofes als Präsentationsräume für die Kunst- und Handwerksausstellung genutzt werden.

ausstellung ausstellung

Sehr interessiert waren die Besucher an den handwerklichen Tätigkeiten wie Klöppeln, das Bauen von Etageren, den handgefertigten Teddybären, den Bilder- und Fotoausstellungen und den Honigprodukten.

ausstellung ausstellung ausstellung

Durch die Nutzung von Räumen im Obergeschoß stand das gesamte "Pfarrgwölb" für einen gemütlichen Pfarrkaffee zur Verfügung und es war mehr Platz zur geruhsamen Besichtigung der ausgestellten Krippen aus Privatbesitz und der Kastenkrippe der Pfarre.

pfarrgwölb

Ein reichhaltiges Angebot zeigten Anni Sailer mit ihren Spirituosen,

pfarrgwölb

Josef Tanzberger mit Gattin aus Traunfeld der das Drechseln vor Ort zeigte

drechselarbeiten

und Klemens Steiner, Schmiedemeister aus Hohenruppersdorf, der beim Schauschmieden mit Gattin und Sohn Interessierten das Schmieden vorführte.

pfarrgwölb

Kunstgenuss boten die musikalischen Darbietungen im FLORIANISAAL. Wir bedanken uns bei der Singgruppe der Volksschule und deren Leitung, bei Elizabeth Dobie-Sarsam mit Petra Mallin (Harfe)

florianisaal florianisaal

bei Hermann Adler (Klavier), Patricia (Flöte) und Viktoria (Geige) Amon und bei Katja Jedlicka und Gottfried Riedl für ihre „Weihnachtseinkäufe“ von Arthur Schnitzler,

florianisaal florianisaal

beim Chor des Österreich Instituts in Budapest für seine Darbietungen unter der Leitung von Christiane Müller und für den mitgebrachten Adventkranz aus Lebkuchen.

florianisaal lebkuchen

But last noch least herzlichen Dank an Leo Kainz für sein "Heiteres und Besinnliches"

leokainz

und an unseren Kirchenchor unter der Leitung von Leopoldine Friesl.

krichenchor

Den Abschluß bildete eine sehr stimmungsvolle Meditation von Alexander Wimmer, der uns an EIN VERGESSENES GEFÜHL erinnerte. Den Meditationstext "Ein vergesses Gefühl" zum Nachlesen finden Sie hier.

krichenchor

Es war ein gelungener und stimmungsvoller Advent und wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und Helfern sowie Spendern von Speisen, Torten und Kuchen und bei ALLEN Gästen für ihren Besuch. Der Reinerlös der Veranstaltung wurde wieder für die Pfarrhofrenovierung eingesetzt.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Der 5. Gaunersdorfer Advent findet am 2. Adventsonntag, den 9. Dezember 2018 statt, wozu wir schon jetzt wieder herzlich einladen.

Adventkonzert am 8. Dezember 2017 in der Pfarrkirche St. Georg

weihnachtlicherkirchenplatz

Musikgenuss der Sonderklasse boten der Chor und das Orchester der Basilika minor (Brünner Dom) den Besuchern bei ihrem Konzert, welches vom Club NÖ mit Unterstützung der NÖ Versicherung veranstaltet wurde.

weihnachtlicherkirchenplatz

Im Anschluss an das Konzert wurde zu einer Agape im Obergeschoß des Pfarrhofes eingeladen, wobei man die ausgestellten Bilder von Hermi Drisa und Fotos von Josef Pichler besichtigen konnte.
Der Spendenerlös in Höhe von € 1.050,-- wurde für die Sanierung des Jugend-Pfarrheimes eingesetzt.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Ausstellung von Prof. Mag. Franz Kaindl: "Die Poesie der Farben"

Prof. Mag. Franz Kaindl hat im Jahr 1957 seinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Gaweinstal eingerichtet. Von Anfang an war er neben seinem öffentlichen und kulturellen Engagement auch in der Pfarre Gaweinstal sehr aktiv (Leiter des Kirchenorchesters, Organist, Regenschori, stellvertretender Vorsitzender im Pfarrkirchenrat und später Pfarrgemeinderat). Die Pfarre Gaweinstal hat ihn daher aus Anlass seines 85. Geburtstages eingeladen, einen repräsentativen Querschnitt seiner künstlerischen Werke im Obergeschoß des Pfarrhofes zu zeigen.

Der akademische Maler, Grafiker und Mosaikkünstler ist Vertreter einer gemäßigten abstrakten Kunst. Geboren in Stollberg im Mostviertel, studierte er von 1950 bis 1957 an der Wiener Akademie der bildenden Künste bei Franz Elsner, Herbert Boeckl, Sergius Pauser, Franz Santifaller und Robert Eigenberger, sowie an der Universität Wien Geschichte, Kunstgeschichte und Psychologie.

1972 wurde Franz Kaindl Präsident des Landesverbandes der Niederösterreichischen Kunstvereine - eine Funktion, die er mehr als 20 Jahre inne hatte. Neben seiner Aufgabe, die Interessen der Künstler gegenüber Bund und Land zu vertreten, veranstaltete er zahlreiche Kollektivausstellungen im In- und Ausland. Zur Dokumentation der Gegenwartskunst gründete er 1978 das "NÖ Dokumentationszentrum für Moderne Kunst", das er auch bis 1995 leitete.

Am Samstag den 28. Oktober 2017 fand im Festsaal des Pfarrhofes die Eröffnung der Ausstellung statt, die bis 19. November, jeweils Samstag und Sonntag zu besichtigen war. Nach der Begrüßung durch Pater Anton Erben OSB und den Reden von Abt Johannes Jung und Bürgermeister Richard Schober übernahm die Einführung zur Ausstellung Frau Hofrat Dr. Renate Madritsch, wobei sie auch über den künstlerischen Werdegang des Professors referierte.

Abt Johannes Jung überbrachte Wünsche von Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn und überreichte im Namen des Erzbischofs das an Mag. Franz Kaindl verliehene Ehrenzeichen der Erzdiözese Wien vom hl. Stephanus in Bronze.

kaindl kaindl

Bürgermeister Richard Schober überreichte an Prof. Mag. Franz Kaindl die Ehren-Urkunde mit der Ernennung zum Ehrenbürger der Marktgemeinde Gaweinstal.

Der Gaweinstaler Kirchenchor dankte für die langjährige Zusammenarbeit und sang die Lieder, "Mei Waldviertl is g'wiß ja grad" und "An der Thaya Strand", deren Texte von OSR Franz Kaindl, dem Vater des Jubilars, stammen.

chor

Ganz herzlicher DANK sei hiermit an Herrn Prof. Mag. Franz Kaindl und seine Gattin Luise für ihre Mühewaltung bei dieser Ausstellung und der damit verbundenen Belebung unseres Pfarrhofes ausgesprochen.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Erntedankfest 2017

Unser Erntedankfest fand heuer im Innenhof des Pfarrhofes am 10. September als Auftakt zum Ge(h)NUSS-Fest der Region südliches Weinviertel statt.

innenhof innenhof

Wie jedes Jahr brachten wähend der hl. Messe die Kinder, begleitet von Marlene, Erntegaben zum Altar und dankten dem Herrn dafür.

kinder

Herzlicher Dank an das Team um Traude Fidler und Hermi Drisa für das Flechten der schönen Erntedankkrone und an die Damen, welche die Erntedanksträusserl gebunden und die Tische und Fenster geschmückt haben.

krone eucharisitie

Ebenfalls danken wir allen, die dieses Fest mitgestaltet haben, den Musikantinnen und Musikanten, den Begleiterinnen und Eltern der Kinder, allen Gabenspenderinnen undGabenspendern, den Lektoren und last but noch least den Ministrantinnen und Ministranten UND unserem Herrgott für das schöne Wetter.

musiker

Ganz besonderer Dank sei hier auch an alle Spenderinnen und Spender der Speisen und Getränke sowie an alle Freiwilligen ausgesprochen, welche sich bemüht haben, die vielen Besucher zu deren Zufriedenheit zu bedienen.

innenhof innenhof

Der Höhepunkt des Ge(h)NUSS-Festes war die Eröffnung durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Sie zeigte ihre Volksverbundenheit schon beim Eintreffen vor dem Pfarrhof.

landeshauptfrau landeshauptfrau

Direkte Gespräche mit den Besuchern des Festes waren ihr besonders wichtig.

landeshauptfrau landeshauptfrau landeshauptfrau

In ihrer Festrede wies sie auf die Jahrhunderttradition, welche in Gaweinstal gezeigt wird, hin. „100 Jahre Gaweinstal ist ein Stück blau-gelber Erfolgsgeschichte“ sprach die Landeshauptfrau. „Nur wer die Geschichte ehrt, seine Wurzel kennt, der kann die Zukunft positiv gestalten.“ Gaweinstal sei eine Gemeinde, wo man gerne wohnt und sich auch gerne ansiedelt.

landeshauptfrau landeshauptfrau

Sie nahm sich anschließend nur noch kurz Zeit um die kürzlich fertiggestellten Restaurierungsarbeiten im Obergeschoß des Pfarrhofes zu besichtigen und war von den Stuckdecken und den barocken Beschlägen an den Fenstern und Türen, besonders an den ziselierten Engeln in der Balkon- und Dachbodentür besonders angetan.

landeshauptfrau landeshauptfrau landeshauptfrau

Rückblickend war dieses Fest seit Beginn der Pfarrhoföffnung für die Bevölkerung das erfolgreichste an Besuchern und Einnahmen, die für die Pfarrhofrenovierung verwendet wurden. Wie danken allen Gästen die dies ermöglicht haben und bringen als Erinnerung:


Nächstes Jahr wird das Erntedankfest wieder am 4. Septembersonntag, das ist der 23. September 2018 je nach Wetterlage im Innenhof oder in der Pfarrkirche stattfinden.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Ein berührender Abend

Das monatliche Treffen der Frauengruppe am 6. September war ein außergewöhnliches: Jedermann, Jederfrau waren eingeladen und etliche folgten dieser Einladung.

Der Franziskaner-Pater Sandesh Manuel bescherte mit seiner Gitarre und heiter-besinnlichen Geschichten einem intimen Kreis von Zuhörern einen wunderschönen Abend.

Sein Wunsch und sein Auftrag ist es, mit Musik die Herzen der Menschen zu erreichen und eine frohe Botschaft zu verkünden.

Wie die begeisterten Reaktionen zeigten, war ihm dies voll und ganz gelungen und der Wunsch nach weiteren musikalischen Andachtsstunden wird in Zukunft sicher erfüllt werden.

pfarrgwölb

Eleonore Schremser

Mehr Fotos finden Sie hier.

Verabschiedung von Pastoralassistentin Sylvia Dörfler

Da ich ab 1. September 2017 nicht mehr im Pfarrverband „Mistelbach Pirawarth“ tätig sein werde, sondern im Entwicklungsraum „Weinland um Maria Moos“, möchte ich mich bei allen Pfarren für die Zeit ganz ganz herzlich bedanken! Ich durfte viele Menschen kennen und lieben lernen.

Danken möchte ich vor allem P. Anton, dass er mich nach meiner schweren Krankheit in die Pfarrgemeinschaft genommen hat und den Pfarrgemeinderäten (dem Alten und dem Neuen PGR), wo wir viele gemeinsame Stunden miteinander gemeinsam geplant und gearbeitet haben.
Ich bin dankbar für jede Begegnung und für jedes liebe und freundliche Wort, aber auch für die Schwierigkeiten, die dieser Beruf mit sich bringt.
Ich kann mich leider nicht bei jedem einzelnen bedanken, jede/r fühle sich angesprochen, die/der mit mir zu tun hatte.

Meine Arbeiten waren:
Erstkommunionvorbereitung, Firmvorbereitung, Jungschar in Gaweinstal, Familienmessen, Krippenspiel, Besuch in den Kindergärten Gaweinstal und Schrick, Martinsfeier, Besuch der Kranken mit Kommunionspendung und Vermittlung der Krankensalbung, Wortgottesdienste, Gebetsaktion, Stunde der Barmherzigkeit in Schrick und Groß Schweinbarth, Lange Nacht der Kirchen (Bibelworkshops usw.) in 2 Pfarren, Besinnliche Beiträge beim Gaunersdorfer Advent, uvm.

Der Herr segne und behüte Euch und möget Ihr weiterhin im Gebet füreinander verbunden sein!

Sylvia Dörfler
Dipl. Pastoralassistentin

Bericht von Pastoralassistentin Sylvia Dörfler über ihre Jungschararbeit:

ballspielendekinder

Vom 26. Mai 2015 bist Juni 2017 durfte ich mit Tutschek Gertrude so ca. alle 14 Tage die Jungscharstunde in Gaweinstal leiten, wo wir versucht haben, die 5 Aspekte der Jungschararbeit zu beherzigen. Einige Eltern halfen gern mit, wie z.B. Dorota Rochacz, Alexandra Göschelbauer uvm.. In dieser Zeit kamen durchschnittlich 15 Kinder , wo wir viel Spaß und Freude hatten.

grillen grillen

Neben der 14 tägigen Jungscharstunde, gab es immer ein Abschlussfest mit den Eltern, besonders gestaltete Familienmessen, wo auch Frau Pitzl Christine viel dazu beigetragen hat. Im vorigen Jahr 2016 konnte ein wunderschönes Krippenspiel aufgeführt werden, wo Kinder und Eltern mit Begeisterung dabei waren. Auch beim Sternsingen waren die Kinder und Eltern eifrig dabei.

grillen grillen

Im Sommer 2017 fand eine für mich positive, aber leider für die Kinder nicht so erfreuliche Veränderung statt. Ich nahm mit 1. September 2107 eine Stelle in meinem Entwicklungsraum „Weinland um Maria Moss“ an und freute mich sehr, dass Eva Kleedorfer die Jungschar in Form von Workshops weiterführen möchte.

Wenn jemand Interesse hat, die Jungschar zu leiten oder mitzuhelfen, so bitte ich Euch, dies im Pfarrsekretariat, bei P. Anton oder bei Eva Kleedorfer zu melden.
Unsere Kinder sind unsere Zukunft!

Eine Herzliches DANKE an alle die mich in dieser Zeit unterstützt haben, besonderer Dank gilt Frau Tutschek Gertrude!

Sylvia Dörfler
Dipl. Pastoralassistentin

Ausflug der Frauengruppe am 5. Juli 2017

Um 8 Uhr startete der heurige Ausflug mit 11 Teilnehmerinnen und 7 Teilnehmern in Privatautos nach Carnuntum.

ausflug ausflug

Bei herrlichem Wetter erwartete die Gruppe um 10 Uhr eine äußerst lebendige und aufschlussreiche Führung durch die rekonstruierten Teile der alten römischen Zivilstadt.

ausflug ausflug

Nach dem Mittagessen fanden wir vor der Hitze Zuflucht im Römer Museum in Bad Deutschaltenburg, was nebenbei noch Einblicke in Kultur und Lebensumstände der Römer bot.
Um 16 Uhr schließlich erhielten wir Zutritt zur prachtvollen Harrach ́schen Gemälde- sammlung im Schloss Rohrau.

ausflug

Ein stressfreier, anregender Tag konnte dann beim Heurigen in Auersthal gemütlich ausklingen.

Eleonore Schremser

Firmung am Samstag den 27. Mai 2017 in Gaweinstal

24 Jugendliche - aus Bad Pirawarth, Gaweinstal, Höbersbrunn, Pellendorf/Atzelsdorf und Schrick empfingen in der Pfarrkirche St. Georg von Erzbischof Kardinal Dr. Christoph Schönborn das Sakrament der Firmung. Es war wieder ein wunderschönes Fest. Viel Lob gab es für die Organisation der feierlichen Gestaltung von Angela und ihrem Team.

Herzlichen Dank an ALLE die dazu beigetragen haben, dem Firmspender, dem Pfarrer, den Firmgruppenleiterinnen, den Lektoren, den Minis, den musikalischen Begleitern, jenen die die Kirche geschmückt haben, unserem Fotographen, Angela für die Organisation und nicht zuletzt den Firmlingen und ihren Eltern.

Und vor allem danke an unseren Herrgott für das schöne Wetter und dass alles so gut gelungen ist.

firmungseindrücke

Mehr Fotos finden Sie hier.

Erstkommunion am 21. Mai 2017 in Gaweinstal

"Ich bin bei Euch alle Tage" - Darauf vertrauten 8 Kinder aus unserer Pfarre und empfingen ihre erste heilige Kommunion von Pater Anton Erben OSB.

erstkommunionseindrücke

Unsere Erstkommunionskinder feierten ein wunderschönes Fest und brachten ihre Freude in der Heiligen Messe zum Ausdruck. In den Liedern und Fürbitten dankten sie Jesus für seine Liebe und das Geschenk der Heiligen Erstkommunion. Ein herzliches "DANKE" an Alle die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Faschingsumzug am Sonntag den 26. Februar 2017

Zum 100. Jubiläumsjahr der Umbenennung von Gaunersdorf zu Gaweinstal fand heuer zum ersten Mal seit dem Jahr 1972 ein Faschingsumzug statt, bei dem auch eine Gruppe der Pfarre wieder vertreten war. Herr Leopold Koller führte diese Gruppe umsichtig mit dem Traktoranhänger der Familie Esberger und restaurierte für diesen Anlass eigenhändig seinen 15er Steyrer BJ 1955.

traktor traktor

Mehr Fotos finden Sie hier.

Präsentation der Marktgemeinde Gaweinstal

Die Präsentation der Marktgemeinde Gaweinstal am Samstag, dem 28. Jänner 2017 auf der Bühne der Gemeinden im G3Eck war eine sehr gelungene Veranstaltung, bei der auch die Pfarre vertreten war.

präsentation pateranton präsentation

Neujahrskonzert am 8.1.2017

Zu einer fixen Einrichtung in unserer Pfarre wurden bereits die alljährlich zu Jahresbeginn stattfindenden ORIGINAL JOSEFSTÄDTER NEUJAHRSKONZERTE mit dem Ensemble "Die Sorgenbrecher" unter der Leitung von Dr. Harald Schlosser und Karin Reda im Florianisaal. Ein wunderschönes Programm, gute Sänger, eine erfrischende Moderation und so einige Überraschungen warten immer auf die Musikfreunde. Die Pfarre ladet zu diesem Anlass zu einem kleinen Imbiss und bedankt sich bei allen Mitwirkenden und Helfern sowie den Spendern der Speisen und Getränke. Der Reinerlös wurde wieder für die Pfarrhofrenovierung verwendet.

konzert konzert

Das nächste Neujahrskonzert findet am Sonntag den 7. Jänner 2018 um 17 Uhr statt und wir freuen uns schon jetzt, wenn Sie mit uns das "Neue Jahr 2018" begrüßen.

Dreikönigsaktion

Sechs Gruppen Sternsinger zogen auch heuer wieder am Tag der heiligen drei Könige, den 6. Jänner, bei tiefen Minusgraden durch Gaweinstal und sammelten Spenden für die Sternsingerprojekte 2017 der katholischen Jungschar. Sternsingerspenden helfen in rund 500 Sternsinger-Hilfsprojekten in mehr als 50 Ländern. Damit werden über eine Million Menschen direkt erreicht. Finanziert werden Projekte in den Bereichen: Bildung, Soziales, Pastoral, Menschenrechte, Minderheiten- und Umweltschutz. Wir sagen DANKE!

sternsinger

Näheres über die Dreikönigsaktion - Hilfswerk der Katholischen Jungschar finden Sie unter: www.dka.at

Krippenspiel am 24.12. 2016

Das heurige Krippenspiel „Das Kind in der Krippe“ lockte viele Besucher in die Pfarrkirche Gaweinstal:

kinderundbetreuer

Krippenspiel-Team: Sylvia Dörfler, Gertrude Tutschek, Dorota Rochacz, Alexandra Göschlbauer; nicht am Foto: Christine Pitzl, Eva Eigner

Darsteller:
Maria – Melanie Popp, Josef – Alexander Göschlbauer, Stern – Agnes Plach, Engel – Valentina Kugler, Emma Frank und Sophia Koch, Wirt – Hannah Pitzl, Hirten – Isabella Holzmann, Samuel Schober, Florian Friedl, Raphael Frank, Heiligen Drei Könige – Julian Kugler, Karli Müller, Erwin Tutschek

3. Gaunersdorfer Advent am 11.12. 2016

Am 3. Adventsonntag 2016 konnten die Besucher wieder einen gelungenen und stimmungsvollen Nachmittag erleben. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und Helfern sowie Spendern von Speisen, Torten und Kuchen und bei ALLEN Gästen für ihren Besuch. Der Reinerlös der Veranstaltung wurde wieder für die Pfarrhofrenovierung eingesetzt.

beleuchteterpfarrhof

Mehr Fotos finden Sie hier.

Der 4. Gaunersdorfer Advent findet heuer am 3. Adventsonntag, den
17. Dezember statt, wozu wir Sie schon jetzt wieder einladen.

ERNTEDANKFEST 2016

Unser Erntedankfest findet in der Regel am letzten Sonntag im September statt und die Krone wird von den jungen Bauernburschen getragen.
Aus Anlaß des 40-jährigen Bestandsjubiläums der Arbeitsgemeinschaft der Bäuerinnen haben sich heuer vier Bäuerinnen bereit erklärt, das Tragen der Krone zu übernehmen.

bäuerinnen bäuerinnen

Vor der Festmesse wurde die, in diesem Jahr von John Rogers aus Haselbach restaurierte, Statue des hl. Benedikt von Pater Anton Erben OSB feierlich gesegnet.

statue

Wie jedes Jahr brachten wähend der hl. Messe die Kinder Erntegaben zum Altar und dankten dem Herrn dafür.

kinder

Herzlicher Dank an Frau Traude Fidler für das Flechten der Erntedankkrone während der letzten 30 Jahre und an Frau Hermine Drisa, mit der Bitte, die Krone auch in den kommenden Jahren so schön zu gestalten wie bisher.

fraufidler fraudrisa

Weiters sei hier auch der Dank an ALLE ausgesprochen, die Lebensmittel für das "Team Österreich Tafel" Standort Mistelbach gespendet haben. Es ist ganz schön was zusammengekommen.

helfer

Ebenfalls danken wir allen die dieses Fest mitgestaltet haben, den Musikantinnen und Musikanten, den beiden Marketenderinnen, der Organistin, den Begleiterinnen und Eltern der Kinder, allen Gabenspenderinnen und Gabenspendern, den Lektoren und last but noch least den Ministrantinnen und Ministranten UND unserem Herrgott für das schöne Wetter.

helfer

Nächstes Jahr wird das Erntedankfest ausnahmsweise schon am 2. Septembersonntag, das ist der 10. September 2017 im Rahmen des Ge-Nuß-Festes und Regionsfestes stattfinden.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Schmankerl aus Nah und Fern 2016
„Beim Essen und Trinken kommen d ́Leut z ́samm!“

Unser Schmankerlfest fand am Sonntag dem 28. August heuer bereits zum vierten Mal statt und wir konnten mehr Bersucherinnen und Besucher als in den Jahren zuvor begrüßen. Ob groß oder klein, jung oder alt, alle haben sich wohlgefühlt und die Vielfalt der Speisen und Getränke genossen. Zubereitet wurden die Köstlichkeiten großteils von Menschen, die bei uns eine neue Heimat gefunden haben. Im Rahmenprogramm begeisterten wieder unsere Gäste aus Peru mit ihren mitreißenden Tänzen.


Es war ein wunderschöner Tag mit herrlichem Wetter, wofür wir unserem Herrgott danken. Der Reinerlös der Veranstaltung wird für die Pfarrhofrenovierung eingesetzt.

pfarrhof

Wir danken allen Köchen und Köchinnen, Helfern und Helferinnen, die dieses Fest mit uns gestaltet haben. Herzlichen Dank für Ihren Besuch!

Das nächste Schmankerlfest findet am Sonntag dem 27. August 2017 statt, wozu wir Sie schon heute wieder herzlich einladen.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Hl. Benedikt bei der Kirche in Gaweinstal erstrahlt in neuem Glanz!

Die Pfarre Gaweinstal ist seit 1280 dem Benediktinerstift Unserer Lieben Frau zu den Schotten in Wien inkorporiert. Im Jahr 1715 ließ der Postmeister Johann Lettner die Statue des Hl. Benedikt errichten und sie an der Stiege zur Kirche aufstellen. Später stand sie im Vorgarten der ehemaligen Schule (heute Gemeindeamt) und wurde im Jahr 1959 im Zuge der Neugestaltung des Kirchenplatzes an den heutigen Standort versetzt.

hlbenedikt

Die Skulptur wurde 2016 vom Restaurator John Rogers aus Haselbach mit finanzieller Unterstützung des Bundesdenkmalamtes und des Landes NÖ restauriert. Die Anregung hierzu kam von ehemaligen Mitgliedern des in Gaweinstal bestandenen Kolpingvereines, die auch den Großteil der Restaurierungskosten übernahmen.

hlbenedikt

Die feierliche Segnung erfolgte beim Erntedankfest durch Pater Anton Erben OSB. Die Pfarre dankt herzlich dafür!

JAZZ der Sonderklasse

band

brachten Bernhard Wiesinger am Saxophon und das Christian Havel Quintett mit Lori A. Williams im Innenhof des Pfarrhofes am Samstag, den 9. Juli bei etwas kühler Sommernacht.

band band

Seit vielen Jahren zählt Christian Havel zu den versiertesten Gitarristen in Jazzeuropa. 1999 gründete er in New York sein „American Quartet“ mit Jon Davis, Joris Dudli und dem Ex-Jazz Messenger Dennis Irwin. Nach Irwins Ableben 2008 gibt es nun eine erweiterte Neuauflage der „American Band“, der auch Jon Davis angehört. Mit Milan Nikolic komplettiert wohl einer der besten Jazzbassisten diesseits und jenseits des Balkans die mächtige Rhythm- Section.
Die aus Washington D.C. (USA) stammende Sängerin Lori A. Williams versteht es mit den vielen Facetten des Jazz umzugehen und zählt deshalb zu den gefragtesten Stimmen in ihrer Heimat. Ihre Qualitäten als Jazz- und Gospelsängerin, sowie als Schauspielerin und Tänzerin bewies sie erst im Frühjahr 2015 im Musical "Bessie ́s Blues", das äußerst erfolgreich in den USA lief.
Den Saxofon-Jungstar Bernhard Wiesinger, wie auch Lori Williams, lernte Havel beim jährlichen internationalen Jazzworkshop in Poysdorf kennen und schätzen.

Es war ein stimmungsvoller Abend und wir bedanken uns bei allen Gästen für ihren Besuch. Der Reinerlös der Veranstaltung wurde für die Pfarrhofrenovierung eingesetzt.

Ausflug der Frauengruppe ins Waldviertel

Am Samstag, den 18. Juni 2016 fanden sich 16 Frauen pünktlich um 8 Uhr zur Abfahrt nach Geras beim Weißen Kreuz ein. Der Bus leider nicht. Mit etwas Verspätung ging es dann doch durch die strahlende Landschaft des Weinviertels zum Stift Geras.

Bus

Die Führung durch das Stift und die Kirche bescherte etliche kulturelle Höhepunkte. Nicht zuletzt die Griechisch-Orthodoxe Kapelle faszinierte mit vielen wunderschönen Ikonen. Der anschließende Besuch des klösterlichen Kräutergartens sorgte für viele Aha-Erlebnisse, da die Pflanzen nicht nur mit Namen versehen sind, sondern auch die Wirkweise erwähnt wird.

Bus

Im Schüttkasten speisten wir vorzüglich im gepflegten Ambiente eines Kreuzgewölbes. Auf dem Weg zurück wurde in Maria Dreieichen ein kurzer Zwischenstopp eingelegt und in Eggenburg teilte sich die Gesellschaft auf das Krahuletz-Museum, die Nostalgie-Welt und allgemein auf die historisch höchst interessante Stadt auf. Bei Eis, Kaffee und Kuchen endete unser Aufenthalt und voll vieler schöner Eindrücke ging es heimwärts.

Lange Nacht der Kirchen am 10. Juni 2016

Heuer feierten wir in Gaweinstal das dritte Mal die Lange Nacht und das bei schönem Wetter. 8 Programmpunkte wurden in und um die Pfarrkirche angeboten und von rund 250 Gästen der Langen Nacht besucht

kirchebeleuchtet

Bereits um 17 Uhr begann unter der Leitung von unserer Pastoralassistentin Sylvia Dörfler zum ersten Mal ein Workshop bzw. eine Ausstellung mit Pflanzen und Gewürzen zur Zeit Jesu.

ausstellung

Weiters konnte man ein "Wohnzelt" besuchen, wo man Fladenbrot, Humus, und andere Leckereien verkosten konnte. Besonders gut angekommen ist der Workshop mit den Kindern, wo es viele Überraschungen" gab.

wohnzelt

DANKE allen Eltern der Jungscharkinder aus Gaweinstal besonders Tutschek Gertrude und Göschlbauer Alexandra, aber auch allen überregionalen Helferinnen aus Höbersbrunn, Eva Gössinger und Schrick, Schmid Helga mit ihren Kindern Florian und Doris sowie Zenger Maria und Marina und auch Eva Eigner für ihre Unterstützung.

Nach dem stimmungsvollen Glockengeläut ging es um 18 Uhr zur sehr gut besuchten Familienmesse und anschließend zur Stärkung in den Pfarrhof wo wieder die, mit Bibelsprüchen versehenen Luftballons zum Himmel geschickt wurden.

luftballonsimhimmel

Großes Interesse fanden auch die Bibelworkshops im Florianisaal wo Frau Macher Christine aus Ladendorf die Szene des "Barmherzigen Samariters" im Jahr der Barmherzigkeit mit ihren Biblischen Figuren darstellte und die Führungen durch den Pfarrhof und den großen Keller der im Jahr 1708 fertiggestellt wurde.

bibelfiguren pfarrhofsführung

Der Gaweinstaler Kirchenchor brachte mit Unterstützung aus Höbersbrunn, Isabella Gindl und Gerhard Höbinger afrikanische Lieder unter der Leitung von Leopoldine Friesl, präsentiert von Martin Schüller.

chor

Große Freude bereiteten den Besuchern wieder die festlichen Klänge mit Hermann Adler an der Orgel, Isabella Gindl mit ihrer Querflöte und den Gesangssolistinnen Elizabeth Dobie- Sarsam, Gertrude Heinzelmaier und heuer zum ersten Mal Laura Manschein.

musiker

Mit dem besinnlichen Nachtgebet zum Thema Barmherzigkeit endete als Schlusspunkt eine gelungene Veranstaltung im stimmungsvollen Rahmen bei Kerzenlicht und Fackelschein.

altarraum

Wir danken allen Helfern und Helferinnen die dieses Fest mit uns gestaltet haben und allen Gästen, denen wir hoffentlich viel Freude mit unserem Programm bereiten konnten.

Herzlichen Dank für Ihren Besuch!

Die nächste Langen Nacht der Kirchen wurde für den 9. Juni 2017 angekündet.
Wir werden Sie zeitgerecht informieren, ob und in welcher unserer Pfarren diese veranstaltet wird.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Firmung am 29. Mai 2016 in Gaweinstal

21 Jugendliche - 6 aus Gaweinstal, 1 aus Höbersbrunn, 3 aus Pellendorf, 1 aus Atzelsdorf und 10 aus Schrick empfingen in der Pfarrkirche St. Georg von Weihbischof Mag. Dipl. Ing. Stephan Turnovszky das Sakrament der Firmung. Es war ein wunderschönes Fest und ist bei allen Beteiligten gut angekommen. Viel Lob gab es für die gelungene und feierliche Gestaltung.

Herzlichen Dank an ALLE die dazu beigetragen haben, dem Firmspender, dem Pfarrer, den Firmgruppenleiterinnen, den Lektoren, den Minis, der Rhythmusgruppe, jenen die die Kirche geschmückt haben, unseren Fotographen, Angela für die Organisation und nicht zuletzt den Firmlingen und ihren Eltern.

Und vor allem danke an unseren Herrgott für das schöne Wetter und dass alles so gut gelaufen ist.

firmlinge

Mehr Fotos finden Sie hier.

Fronleichnam 2016

Am Fronleichnamstag feierten wir in Gaweinstal um 8:30 Uhr mit einer Festmesse und anschließender Prozession diesen Feiertag, bei der heuer Pater Anton Erben OSB zelebrierte.

prozession prozession

Ein großes Dankeschön an ALLE die diesen Gottesdienst mitgestalteten und die Altäre aufstellten und so schön schmückten.

Mehr Fotos von der Prozession finden Sie hier.

Abends fand dann die dritte Gaweinstaler Sommerszene im Innenhof des Pfarrhofes statt, bei der die ortsansässigen Gastronomiebetriebe Café Restaurant Schilling, Gasthaus Wimmer-Krouza, Pizzeria "Die Beste" und Restaurant Syrtaki - Griechische Spezialitäten bewirteten.

serviceteam

Gaunersdorf 5 unterhielt das zahlreiche Publikum bei einem anglo-irischen Abend mit viel Irish Folk und guten alten Hadern aus dem englischsprachigen Bereich; mit Gastmusikerinnen Fiddel - Viktoria Amon, Flöte - Isabella Gindl und Gesang - Elisabeth Bauer.

Gaunersdorf5

Es war wieder ein gelungenes Fest und wir bedanken uns bei allen Gästen für ihren Besuch. Der Reinerlös der Veranstaltung wurde für die Pfarrhofrenovierung eingesetzt.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Erstkommunion am 22. Mai 2016 in Gaweinstal

Mit Jesus auf den Weg machten sich 6 Kinder aus unserer Pfarre zu ihrer ersten heiligen Kommunion, welche sie von Pater Anton Erben OSB empfangen haben.

erstkommunionkinder

Unsere Erstkommunionskinder feierten ein wunderschönes Fest und brachten ihre Freude in der Heiligen Messe zum Ausdruck. In den Liedern und Fürbitten dankten sie Jesus für seine Liebe und das Geschenk der Heiligen Erstkommunion.

Ein herzliches "DANKE" an Alle die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Maiandacht der Frauengruppe beim „Insektenkreuz“

Am Samstag, dem 21. Mai 2016 trafen einander bei wunderschönem Wetter 16 Frauen und drei Männer zur Maiandacht im Grünen. Der Platz beim sogenannten „Insektenkreuz“ an der alten Brünner Straße bot einen idyllischen Rahmen für die besinnliche Feier.

Maiandacht

Anschließend klang der Nachmittag fröhlich bei Kuchen und Getränken aus.

Maiandacht

Insektenkreuz, Stoananes Mandl

Der Überlieferung nach wurde die Säule nach einer Heuschreckeninvasion (1685 und 1686) errichtet. Diese 2,4 m hohe denkmalgeschützte Säule ist der Zeit entsprechend in Form einer "Totenleuchte" aus Sandstein errichtet worden. Im sogenannten "Tabernakellichthaus" von Totenleuchten befindet sich naturgemäß kein Kreuz oder Bildschmuck.

tabernakellichthaus insektenkreuz

Die Säule erinnert im Schattenriß an einen stehenden Mann mit Hut ('Stoananes Mandl').
Details zum Insektenkreuz siehe www.marterl.at

Vier-Pfarren-Kreuzweg 2016

Seit dem Jahr 2011 findet der bereits zur Tradition gewordene Kreuzweg alljährlich in einer unserer 4 Pfarren statt und heuer war dies am 13. März 2016 wieder in Gaweinstal.

Kreuzwegstation

Es nahmen ca. 70 Personen an diesem Kreuzweg teil.
Nähere Informationen finden Sie hier im Bericht 4-Pfarren-Kreuzweg .

Mehr Fotos finden Sie hier.

Dreikönigsaktion

sternsinger

Sechs Gruppen Sternsinger zogen am Samstag den 2. Jänner durch Gaweinstal und sammelten Spenden für die Sternsingerprojekte 2016 der katholischen Jungschar. Sternsingerspenden helfen in rund 500 Sternsinger-Hilfsprojekten in Afrika, Asien und Lateinamerika. Wir sagen DANKE!

Näheres über die Dreikönigsaktion - Hilfswerk der Katholischen Jungschar finden Sie unter: www.dka.at.

Mehr Fotos finden Sie hier.

2. Gaunersdorfer Advent

Pfarrhof

Am 4. Adventsonntag, den 20. Dezember 2015 hat die Pfarre zum zweiten Gaunersdorfer Advent geladen, bei dem wieder sehr schöne Krippen aus Privatbesitz und die restaurierte Kastenkrippe der Pfarre zu besichtigen waren.

Krippe

Die künstlerischen und musikalischen Darbietungen im FLORIANISAAL waren qualitativ sehr hochwertig und gut besucht. Wir bedanken uns beim Chor der Volksschule und deren Leitung, beim Kirchenchor unter der Leitung von Leopoldine Friesl, bei Elizabeth Dobie-Sarsam mit den jugendlichen Sängern und bei Gottfried Riedl für seine "schöne Bescherung" von Hugo Wiener.

Volksschulchor Kirchenchor jugendlicheSaenger

Das Ensemble Alois Würzl überraschte mit einer großartigen Darbietung und wir freuen uns schon alle auf eine Wiederholung beim dritten Gaunersdorfer Advent. But last noch least herzlichen Dank an Elizabeth Dobie-Sarsam und Gertrude Heinzelmaier begleitet von Prof. Hermann Adler für ihre Advent- und Weihnachtslieder. Den Abschluß bildeten eine sehr stimmungsvolle Meditation von PAss. Sylvia Dörfler und die Weihnachtsklänge des Musikvereines Gaweinstal.

EnsembleAloisWürzl ElisabethundGertrude Musikverein

Sehr interessiert waren die Besucher an den handwerklichen Fähigkeiten im Pfarrgwölb wie Klöppeln von Susanne Buchinger.

Klöppeln Klöppeln

Kräuterkränze und - spirituosen von Irmgard Opitz und Anni Sailer, handgefertigte Teddybären von Eva Pernhofer, handgefertigte Handtaschen von Theresia Pichler,

Kraenze Teddybaeren Handtaschen

und Designschmuck von Eleonore Schremser. Sehr viel Anklang fanden auch die gestickten Billets von Egle Macijauskaite.
Absolute Highlights waren die Handwerker Josef Tanzberger mit Gattin aus Traunfeld der das Drechseln vor Ort zeigte und das Schauschmieden mit Klemens Steiner, dem Schmiedemeister mit Gattin und Sohn aus Hohenruppersdorf, der Interessierten das Schmieden lernte.

Drechseln Schauschmieden Schmiedemeister Kind

Es war ein gelungener und stimmungsvoller Advent und wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und Helfern sowie Spendern von Speisen, Torten und Kuchen und bei ALLEN Gästen für ihren Besuch. Der Reinerlös der Veranstaltung wurde wieder für die Pfarrhofrenovierung eingesetzt.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Gospel- und Spiritual-Konzert in Gaweinstal

Gospelkonzert

Mit dem Spiritual „Good news“ begrüßten die Sängerinnen und Sänger des Gaweinstaler Kirchenchors am 25. Oktober ihr Publikum. Unter der Leitung von Leopoldine Friesl gab der Chor mit acht Sopranstimmen, vier Altistinnen, drei Tenören und drei Bässen in der Pfarrkirche Gaweinstal sein Bestes.
Die Solisten Johanna Seltenhammer und Alois Würzl sorgten bei Stücken wie "Swing low, sweet chariot", "Joshua fit the battle of Jericho", "Amazing Grace" und "Oh happy day" gemeinsam mit dem Chor für ein mitreißendes Konzert.
Martin Schüller vom Pfarr-Fachausschuss Verkündigung führte durch das Programm und informierte das Publikum über Herkunft bzw. Inhalt der gesungenen Gospel und Spirituals. Die Besucher wurden auch zum Mitsingen und Mitklatschen eingeladen.

Nach dem Konzert wurde zur Verköstigung mit Speisen und Getränken in den Pfarrhof geladen. Die Pfarre bedankt sich herzlich bei allen Besuchern.

Fotos des Konzerts finden Sie hier.

Bei der Tiersegnung am Welttierschutztag - Samstag den 3. Oktober 2015 im Innenhof des Pfarrhofes waren nur Hunde anwesend:

tiersegnung tiersegnung

Von der zweiten Gaweinstaler Sommerszene am 12. September eine kurze Kostprobe


Wir bedanken uns bei allen Gästen für ihren Besuch!

Ministranten- Ausflug 2015 nach Kärnten vom 3.9.-5.9.2015

Donnerstag, 3.9.2015:
Abfahrt 6.00 Uhr beim Pfarrhof Gaweinstal.
Alle sind pünktlich und die Kleineren von uns sind schon aufgeregt. Bei der Fahrt nach Kärnten ist das Wetter sehr wechselhaft, Regen und Sonnenschein. Wir sitzen im Bus der Firma Dr. Richard. Unser Chauffeur heiß Christian Grund. Bei der Asfinag-Raststelle um ca. 9.00 Uhr halten wir an.

Pause

Kleine WC-Pause und es gibt auch Semmeln zum Essen. Nachdem wir uns alle gestärkt haben, geht es weiter.
Ankunft in St. Paul um 10.30
Zuerst wird gleich mal der Spielplatz gestürmt. Alle wollen auf die Wippe (und haben tatsächlich auch Platz!) In der Zwischenzeit sind auch die „Hammerls“ eingetroffen.

Spielplatz

Um 11.00 Uhr beginnt die Führung im Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal Führung durch die Ausstellung „Der Mann aus Nazareth - Mensch - Gott – Mythos,“ sehr interessant. Wir sehen viele alte Bilder und Bücher. Die Führung dauert ca. 1Std. 15 Minuten.
Danach geht es zum Mittagessen ins Gasthaus Poppmeier: Knoblauchsuppe oder Nudelsuppe und Toast. Auch Abt Heinrich kommt nach dem Essen ins Gasthaus. Das Essen hat allen gut geschmeckt.
Anschließend fahren wir zur Besichtigung der Basilika Maria Loreto. Dort singen und beten wir auch ein wenig.
Danach Weiterfahrt nach Klagenfurt ins Quartier Wir wohnen in einem Jugendgästehaus. 6-Bett-Zimmer! – das wird lustig. Werden wir auch viel schlafen? Als alle eingezogen sind und ihre Sachen halbwegs verstaut haben, machen wir einen Spaziergang. Wir kommen zu einem großen Spielplatz für die Kinder, danach gehen wir zum Wörthersee (Wassertemp. 24 ° Lufttem. 25 °). Zur Freude aller dürfen wir mit den Füßen ins Wasser, das ist ein Spaß, wir wollen gar nicht mehr raus, aber leider ist es schon Zeit für den Rückweg, der uns wieder beim Spielplatz vorbeiführt. Manche müssen aber noch schnell ins Quartier – umziehen, da die Hosen und Socken zu nass geworden sind.
Dann gibt es endlich Abendessen in der Uni- Pizzeria: Salamipizza, Tomaten-Käse-Pizza. Alle haben schon Hunger und greifen ordentlich zu.

Freitag, 4.9.2015:
8.00 Frühstück. Leckeres Buffet.
Fahrt mit dem Bus auf den Pyramidenkogel. Auf den Aussichtsturm geht es über 441 Stufen, die alle leicht schaffen. Die älteren dürfen mit dem Lift fahren. Hinunter kann man auch rutschen, das wagen nur die Mutigen mit viel Geschrei. Alle anderen gehen 441 Stufen hinunter. Foto 268 Wanderung durch den Wald, bis nach Maria Wörth.

Pause

Dort lagern wir gleich im Pfarrgarten in der Hoffnung, endlich etwas zu essen zu bekommen. Aber Fehlanzeige!. Wir müssen in den Pfarrhof gehen (mit knurrendem Magen) und uns für die Messe umziehen.

Umkleidung

Aber da kommt endlich Angela und bringt Käse- oder Wurstsemmel – die schmecken richtig gut! Um 14.00 Uhr beginnt unsere Hl. Messe in Ma. Wörth Wir ziehen mit Glockengeläut vom Pfarrhof in die Kirche und etliche Touristen fotografieren uns sogar.

Messe

Während der Messe beginnt es leider zu regnen – schade, so wird es nichts mit dem Baden. Planänderung: es gibt Eis in Velden, das sehr gut schmeckt und vis-a-vis gibt es auch wieder einen tollen Spielplatz.

Eisbecher

Zum Glück regnet es nicht mehr. Weiterfahrt nach Klagenfurt in die Innenstadt. Wir sehen uns den Lindwurm , die Altstadt und das Landhaus an.

Lindwurm

Um 19:00 Uhr sind wir wieder in der Uni-Pizzeria. Heute gibt es Pasta Asciutta.
Einige von uns spielen Uno und beschließen, dass sie, nachdem sie sich fertig gemacht haben, noch im Mädchenzimmer bis 22.00 Uhr weiterspielen.

Samstag, 5.9.2015:
8.00 Frühstück - Regen. Große Enttäuschung. Wir wollen ja ins Minimundus.
Wir verstauen alle Koffer und Taschen im Bus. Dann müssen wir nochmal ins Quartier zurück. Angela hat noch eine Überraschung für uns: Es gibt eine Geburtstagsfeier für alle (Jeder hat einmal im Jahr Geburtstag) Es gibt auch für jeden ein Stück Kuchen mit Kerze! Und es wird auch gesungen. Das war eine nette Überraschung! In der Zwischenzeit hat es aufgehört zu regnen und wir beschließen, doch ins Minimundus zu fahren. Als wir um ca. 9.00 Uhr dort ankommen, ist alles menschenleer.

Minimundus Minimundus

Wir haben alles für uns allein. Dann kommt der Führer und erzählt uns viele interessante Dinge und wir dürfen sogar in die Werkstatt und eine Säule des Petersdomes halten.

Zum Glück lässt sie keiner fallen. Am Ende der Führung beginnt es zu regnen.
Um ca 10.45 Uhr fahren wir los - Richtung Wien, wo wir um ca. 14.30 Uhr ankommen. Pater Anton wurde bereits abgeholt, er muss um 17:00 Uhr schon in Atzelsdorf sein.
Mittagessen gibt es zur Freude aller bei Mc. Donalds!

Mcdonalds

Um ca. 15.45 Uhr gehen wir in die Therme Oberlaa. 3 Stunden Badevergnügen. 19.00 Uhr Abfahrt Richtung Gaweinstal. Jetzt sind wir doch schon etwas müde.
19.30 Ankunft in Gaweinstal, dort gibt es im Pfarrgwölb noch Würstl, Zwetschkenkuchen und Kaffee.
Es war ein toller Kurzurlaub und guter Ferienabschluss.
Danke, dass wir dabei sein durften.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Schmankerl aus Nah und Fern

„Beim Essen und Trinken kommen d´Leut z´samm!“

Gaweinstal wächst und wächst; durch die rege Bautätigkeit sind in den letzten Jahren immer mehr Leute zugezogen, von denen man viele gar nicht mehr kennt. So hatte die kleine Gruppe vom Fachausschuss Verkündigung unserer Pfarre, 2013 die Idee zu einem Begegnungsfest mit Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die aus anderen Ländern in die Gemeinde zugezogen sind.
In ersten persönlichen Gesprächen wurden die Leute gebeten, eine typische Speise ihrer Heimat zu kochen und diese bei einem interkulturellen Sonntagsbuffet zu servieren. Als Veranstaltungsort entschied man sich für den neu renovierten Pfarrhof als Begegnungsstätte für alle Kulturen.
Alle Köchinnen und Köche waren mit Begeisterung bei der Sache und die Vielfalt der Speisen fand großen Anklang bei den Besucherinnen und Besuchern. Auch ergab sich so die Möglichkeit, zwanglos mit Angehörigen fremder Kulturen ins Gespräch zu kommen und einander näher kennenzulernen.
Da die Veranstaltung so großen Anklang fand, wurde rasch der Entschluss gefasst, sie als Fixpunkt in den Veranstaltungskalender der Pfarre Gaweinstal aufzunehmen. Seitdem findet dieses Begegnungsfest jährlich an einem Sonntag im August statt.
Neue Köchinnen und Köche sind immer wieder herzlich willkommen nach dem Motto: „Beim Essen und Trinken kommen d´Leut z´samm!“

Schmankerlfest2015

Mehr Fotos finden Sie hier.

Ausflug zum Sakralmuseum

Ein Teil der Frauengruppe der Pfarre fand sich am 5. August, statt des abendlichen Treffens, um 16 Uhr bei bestem Wetter zu einem Besuch des Sakralmuseums in Niedersulz ein.

Im ehemaligen Pfarrhof hat Prof. Josef Geissler mithilfe einiger Freiwilliger eine Heimat für seine umfangreiche Sakralsammlung geschaffen. Das „Herrenhaus“ dient nun Kunstwerken zur Verehrung des „Herren“ als würdiger Ausstellungsort.

10 Damen und Herren haben sich der fachkundigen und leidenschaftlichen Führung durch Prof. Geissler erfreut und kamen aus dem Staunen ob der prächtigen und manchmal auch kuriosen Objekte nicht heraus.

Zwei Stunden vergingen wie im Flug und der milde Abend klang bei köstlichem Essen und angeregtem Gespräch über das Gesehene in der Oase beim Fischteich in Nexing aus.
P.S.: Besuche des Museums können unter +43 650 97 79 503 mit Prof. Geissler vereinbart werden!

E.Schremser

sakralmuseum

Erstkommunion, 17. Mai 2015, Gaweinstal

von Alexander Bohrn, Tobias Eschberger, Janine Fröhlich, Isabella Holzmann, Julian Kugler, Karl Müller, Erwin Tutschek

"Wir sind wie ein kleines Lied für Gott"
Unter diesem Motto haben sich unsere Erstkommunionskinder auf ihre Erstkommunion vorbereitet. Jeder ist wichtig, damit ein Lied erklingen kann, und jeder ist von Gott geliebt.
Und endlich, am 17. Mai, war es dann soweit:
Unsere Erstkommunionskinder feierten ein wunderschönes Fest und brachten ihre Freude in der Heiligen Messe zum Ausdruck. In den Liedern und Fürbitten dankten sie Jesus für seine Liebe und das Geschenk der Heiligen Kommunion.
Nicht nur die Sonne, auch die strahlenden Gesichter der Kinder erwärmten die Herzen.

Ein Fest kann nur fröhlich "klingen", wenn alle zusammenhalten. Viele Hände haben mitgeholfen, viele wunderschöne Ideen haben sich melodisch zu einem kleinen Lied entwickelt.

Ein herzliches "DANKE" an alle die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.
Bis bald!
Angela

Erstkommunion2015

Firmung

Das Sakrament der Firmung spendete Abt Wolfgang Wiedermann OCist vom Stift Zwettl am 06. Juni 2015 in der Pfarrkirche St. Georg in Gaweinstal. Unter dem Motto "BURN" bereiteten sich die Firmlinge in mehreren „Workshops“ auf das Sakrament der Firmung vor. Bei diversen Aktivitäten in der Pfarrgemeinde, wie Gottesdienst feiern, Mithilfe beim Pfarrkaffee, Sternsingen, zu Ostern „Ratschen gehen“, Grillen, ect. kam die Gemeinschaft und der Spaß nicht zu kurz. ☺
Gemeinsam mit Abt Wolfgang, Pater Anton, Ministranten, Firmlingen, Paten, Verwandten, Freunden, …… war es dann so weit.
Bei strahlendem Sonnenschein zogen wir „Kreuz voran“ unter dem Takt der Musikkapelle Gaweinstal vom Pfarrhof bis zum großen Kirchentor. Mit großem Einzug in unsere Pfarrkirche begann ein feierlicher Gottesdienst, der nicht spurlos an einem vorübergeht. In der Predigt fand Abt Wolfgang die richtigen Worte, die einen in Bann zogen und zum Nachdenken anregten.

Abt Wolfgang Wiedermann spendete 26 Firmlingen aus unseren 4 Pfarren Gaweinstal Höbersbrunn, Pellendorf/Atzelsdorf und Schrick, das Sakrament der Firmung.
Die Jugendlichen wurden mit den 7 Gaben des Hl. Geistes beschenkt. Weisheit, Einsicht, Rat, Stärke, Erkenntnis, Frömmigkeit, Gottesfurcht

Durch die musikalische Begleitung der Gaweinstaler Rhythmusgruppe verging der Gottesdienst wie im Flug.

Auch nach der Firmung darf man in die Kirche gehen.
Danke für die manchmal anstrengende, aber schöne Zeit!
Liebe Grüße
Angela

firmungsfoto

Fronleichnam

Am Fronleichnamstag feierten wir in Gaweinstal um 8:30 Uhr mit einer Festmesse und anschließender Prozession diesen Feiertag, bei der Msgr. Erich Kittinger zelebrierte. Bei dieser Gelegenheit wurden die restaurierten Prozessionsfahnen gesegnet.

fahnentraeger fahnentraeger altar

Die alten Fahnen wurden 1885 angeschafft; nach nunmehr 130 Jahren waren sie schon sehr schadhaft und zerschlissen.

Die vier Ölbilder von den alten Fahnen

  • a) Hl. Georg und Eucharistische Anbetung auf der Rückseite sowie
  • b) hl. Anna lehrt die hl. Maria und Eucharistische Anbetung

wurden von einer Restauratorin des Heeresgeschichtlichen Museums fachgerecht restauriert und auf dem neuen roten Damast - Fahnenstoff wieder angebracht.

Alle Metallteile (Kreuz und Endstücke), die jetzt wieder wie neu erstrahlen wurden ebenfalls restauriert. Damit besitzt die Pfarre für die nächsten hundert Jahre wieder schöne Prozessionsfahnen.

Dank an die großzügigen Sponsoren, die die Anschaffung der neuen Fahnen ermöglicht haben!!!

Abends fand dann die erste Gaweinstaler Sommerszene im Innenhof des Pfarrhofes statt, bei der die ortsansässigen Gastronomiebetriebe Café Restaurant Schilling, Gasthaus Wimmer-Krouza und Restaurant Syrtaki - Griechische Spezialitäten bewirteten.

sommerszene

Blach ALEXANDER's RAG TIME BAND unterhielt das zahlreiche Publikum mit Ohrwürmern wie DINAH - CLIMAX RAG - BUGLE CALL RAG - PANAMA - MODERNISTIC - AIN'T MISBEHAVIN uvm.

sommerszene sommerszene

Es war ein gelungenes Fest und wir bedanken uns bei allen Gästen für ihren Besuch. Der Reinerlös der Veranstaltung wurde wieder für die Pfarrhofrenovierung eingesetzt.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Lange Nacht der Kirchen am 29. Mai 2015

Seit 2005 findet die Lange Nacht der Kirchen mit großem Erfolg statt. In Gaweinstal feierten wir diese heuer das zweite Mal und das bei sonnigem Wetter.
Sieben Programmpunkte wurden in und um die Pfarrkirche angeboten und von rund 300 Gästen der Langen Nacht besucht. Bereits um 17:50 Uhr begann mit dem Begrüßungsgeläut die Lange Nacht. Die Familienmesse um 18 Uhr wurde vom Kirchenchor mitgestaltet.

kircheinnen kirchenbaenkeundchor

Die Führungen durch das Pfarrgwölb, das Erdgeschoß im Pfarrhof und den großen Keller, der seit 1708 besteht, waren gut besucht. Um 20:00 Uhr wurden vom Kirchenchor Spirituals gesungen, die jeweils von Martin Schüller sehr kompetent präsentiert wurden.

kirchenchor kirchenchor kirchenchor

Wegen großem Interesse wurde anschließend noch durch das Obergeschoß des Pfarrhofes geführt und Frau Popp führte durch die Pfarrkirche und erklärte ihre Geschichte. Natürlich gab es auch Zeit zum Plaudern und zur Begegnung beim gemütlichen Fröhlichsein im Pfarrhof. Die Jugend hatte großen Spaß am Aufblasen der Luftballons die, mit Bibelsprüchen versehen, dann alle gemeinsam zum Himmel geschickt wurden.

luftballons Luftballons

Um 21:00 Uhr standen festliche Klänge auf dem Programm. Hermann Adler brachte ein Konzert an der Orgel und anschließend gaben die Solistinnen Elizabeth Dobie-Sarsam und Gertrude Heinzelmaier ihre Gesänge zum Besten.

kirchenbänke kirchenchor

Mit dem Nachtgebet um 22:00 Uhr, zu dem sich noch über 65 Gäste in der Pfarrkirche versammelten, endete als Schlusspunkt eine tolle Veranstaltung im stimmungsvollen Rahmen bei Kerzenlicht.

Es hat uns sehr gefreut dass Sie zu uns nach Gaweinstal gekommen sind und hoffen, dass wir auch Ihnen viel Freude mit unserem Programm bereiten konnten.

Herzlichen Dank für Ihren Besuch!


Die nächste Langen Nacht der Kirchen wurde für den 10. Juni 2016 angekündet. Wir werden Sie zeitgerecht informieren, ob und in welcher unserer Pfarren diese veranstaltet wird.

Mehr Fotos finden Sie hier.

Maiandacht im Grünen 2015

Am 9. Mai 2015 um 14 Uhr fand die Maiandacht endlich! am Biotop – der „Oase im Weinviertel“ - statt.
Das Wasser und die grüne Natur ergaben einen stimmungsvollen Rahmen. Das Wetter war wechselhaft, aber abgesehen von ein paar Windböen, die das Muttergottes-Bild vom Tisch wehten, war es recht angenehm.
26 Erwachsene und 1 Kind nahmen an der Feier teil.
Bei der anschließenden Agape erhielten wir € 33,50 Spenden, die den Bebenopfern in Nepal zugutekommen werden.

Eleonore Schremser

maiandacht

Das Fastensuppenessen am Samstag, den 14. März 2015

Die Frauengruppe der Pfarre lud zum Suppenessen ab 11 Uhr ins „Pfarrgwölb“ ein. In diesem Jahr wurde die Palette der Suppen erweitert und neben der bewährten Gemüsesuppe, gab es diesmal eine Bärlauchsuppe, eine Karotten-Ingwersuppe und eine Rote Rüben Suppe zu verkosten.
Brot und Liptauer ergänzten das Angebot und zur Überraschung der Frauen, war alles bereits um 12 Uhr mehr oder weniger ausverkauft. Rasch wurden noch Bärlauch- und Gemüsesuppe nachgekocht und so musste niemand hungrig wieder nachhause gehen.

Dia/Filmvortrag: USA - der Südwesten am Freitag, 27. Februar 2015

Eleonore und Franz Schremser gestalteten mit einem sehr interessanten und informativen Filmvortrag über ihre Reise nach dem Südwesten der USA einen ansprechenden Abend. Beim anschließenden Buffet haben sich alle gut unterhalten. Der Reinerlös wurde an das Spendenkonto der Pfarre für die Renovierung des Pfarrhofes einbezahlt. Herzlichen Dank an Familie Schremser für ihr Engagement.

 

 

 

 

zurück